Herzlich willkommen auf Grundstueckspreise.org


Sie wollen ein Häuschen bauen und sind auf der Suche nach dem passenden und geeigneten Grundstück für Ihr Vorhaben oder Sie sind Besitzer eines Grundstücks und möchten dieses verkaufen und suchen nach einem geeigneten Preis? Dann sind Sie hier auf grundstrueckspreise.org genau richtig.

Hier auf Grundstueckspreise.org finden Sie viele interessante Infos für die Preisbildung beim Kauf von Bauland in Ihrer Region. Wir versuchen dabei nach und nach ein regionales Informationsportal für Bauherren aufzuziehen ... In einer ersten Version beschränken wir uns darauf, Kriterien und Informationen zu nennen, die für das Bilden von Grundstückspreisen bzw. von Baulandpreisen relevant sind. In nicht all zu ferner Zukunft wollen wir auf ebene von Städten (z. B. für Magdeburg, Braunschweig, Limbach-Oberfrohna, Mannheim) und Gemeinden auch Richtpreise für den Kauf von Grundstücken nennen. Unser regionaler Index für Baulandpreise befindet sich aber derzeit noch im Aufbau.

Grundstückspreise für die wichtigsten Städte und Gemeiden auf einen Blick

Sie wollen Ihr Grundstück zum besten Preis verkaufen und bis zu 10% höhere Verkaufspreise erzielen? Hier erfahren Sie, wie das funktioniert!

Um mit Ihrer Recherche nach aktuellen Grundstückspreisen für Ihre Stadt zu beginnen, nutzen Sie am Besten die Suchfunktion im oberen Bereich dieser Seite (rechts neben dem Logo von Grundstueckspreise.org). Alternativ können Sie sich natürlich auch direkt durch unsere Städteseiten klicken um sich einen Überblick zu verschaffen (wählen Sie einfach im Fußbereich Ihr Bundesland aus). Hier finden Sie eine Auswahl an oft gesuchten Städten und Gemeinden in Deutschland:

Ratgeber-Artikel auf einen Blick

In Zukunft wollen wir auf grundstueckspreise.org verstärkt Informationen zum Kauf / Verkauf von Grundstücken liefern. Hierfür erarbeiten wir derzeit einen Ratgeber-Bereich mit vielen interessanten Artikeln. Der erste Artikel zum Thema Grundstückssuche - Was Bauherren zu beachten haben ist seit kurzem bereits online. Außerdem verraten wir Ihnen hier, wie Sie beim Grundstücksverkauf die besten Preise erzielen und bis zu 10% höhere Verkaufspreise erreichen können!

Allgemeine, wichtige Infos zu der Ermittlung von Grundstückspreisen

Grundstückpreise werden in Deutschland in aller Regel in Euro je Quadratmeter angegeben (man spricht hier auch vom sogenannten Quadratmeterpreis). Dabei ist die Lage des Grundstücks der wichtigste Faktor bei der Preisermittlung. Grundstücke in bevorzugten Lagen haben häufig einen vielfach höheren Quadratmeterpreis als Grundstück in benachteiligten Lagen. Besonders gravierend ist der Unterschied bei den Grundstückspreisen, wenn man städtische Regionen mit ländlichen Regionen vergleicht. Ein Grundstück bzw. Bauland in der Innenstadt von München oder Hamburg ist nicht nur schwer zu finden, sondern auch sehr, sehr teuer. Das Gleiche Grundstück mit gleichem Schnitt, gleicher Ausrichtung und gleicher Größe kostet würde aber in ländlichen Regionen die 50 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegen wahrscheinlich nur ein Bruchteil dessen kosten, was für die Innenstadtlage aufgerufen wird.

Beim Grundstückspreis gilt häufig (jedenfalls dann, wenn man ein Grundstück von einer Privatperson erwirbt): Der Markt regelt den Preis. Je begehrter die Lage eines Grundstücks und je mehr potentielle Käufer es gibt, desto mehr wird ein Grundstück kosten. Umso wichtiger ist es, dass man sich sowohl als potentieller Käufer, als auch als Grundstücksverkäufer ein genaues Bild über die Marktlage verschafft. Kaufen und verkaufen Sie kein Grundstück ohne vorab ausführlich im Internet recherchiert zu haben und ohne Vergleichspreise eingeholt zu haben. Je nach Region kann dies einfacher oder schwieriger sein. Für eben genanntes Beispiel wird es für die Innenstadt von München sicherlich nicht ganz einfach Vergleichspreise zu ermitteln, es kommt einfach nicht so oft vor, dass hier Grundstücke veräußert werden. Aber auch in ländlichen Regionen findet man nicht immer Vergleichspreise wie Sand am Meer. Sollten Sie nach der Recherche auf Grundstueckspreise.org immer noch keine klare Preisvorstellung haben, empfiehlt es sich einfach mal herauszufinden, welcher aktuelle Bodenrichtwert für die gewünschte Region / Stadt gilt.

Bodenrichtwerte können Sie im besten Fall in den zuständigen Gemeindebüros erfragen (manchmal werden diese auch im Internet veröffentlicht). Nicht jede Stadt hält diese Informationen vor, hier bleibt dann nur noch der Weg zu einem Gutachterausschuss die für das jeweilige Bundesland. Kostenpflichtig lassen sich hier Recherchen durchführen und aktuelle Bodenrichtwerte erfragen. Bei der Recherche nach den jeweils gültigen Bodenrichtwerten sollten Sie unbedingt auf Adressebene bzw. Flurstück-Ebene recherchieren und zwingend unterscheiden ob es sich um ein bebautes oder unbebautes Grundstück handelt. Oft gibt es zahlreiche Regionen / Zonen mit unterschiedlichen Bodenrichtwerten in einer Gemeinde. Bei Städten gibt es auch hier grundsätzlich die Tendenz: Die Richtwerte steigen, je mehr man ins Zentrum der Stadt kommt.

Wichtige Faktoren bei der Ermittlung von Grundstückspreisen

Der Wert eines Grundstücks ermittelt sich (neben der Lage) aus vielen weiteren Faktoren. Eine der wichtigsten ist natürlich die Größe des Grundstücks. Kann das Grundstück gut bebaut werden? Lässt es sich entsprechend gut teilen um es ggf. an mehrere Parteien zu veräußern? Auch ist natürlich die Ausrichtung und der Schnitt des Grundstücks ein wichtiges Kriterium des bei der Preisermittlung des Grundstücks. Eine nahezu quadratische Grundstücksgröße von vielleicht 450 Quadratmetern lässt sich (zur Bebauung mit einem Einfamilienhaus) sicherlich leichter veräußern als ein schlauchartiges Grundstück oder ein Grundstück dessen Fläche viele kleine Ecken und Winkel hat, die nicht richtig erschlossen werden können.

Natürlich sollte bei der Wertbeurteilung nicht nur die geografische Lage eine Rolle spielen. Auch ist es wichtig, wie die Infrastruktur drum herum aussieht. Welche Privatperson möchte schon in der Nähe einer großen Chemiefabrik wohnen? Andererseits kann ein solches Grundstück aber seinen Wert im gewerblichen Umfeld finden. Gerade gut erschlossene Grundstücke (sind bereits Zuwegungen vorhanden, liegen bereits notwendige Versorgungsleitungen, befindet sich das Grundstück in einem abgeschlossenen Wohngebiet) haben einen deutlich höheren Preis als Brachflächen, bei denen weitere Erschließungskosten auf den Käufer zukommen. Prüfen Sie unbedingt auch in den Bebauungsplänen der Stadt, welche Vorhaben in der nächsten Zeit geplant sind. Es wäre doch schade, wenn Sie ein Grundstück erwerben, dass 10 Jahre später direkt an einer Autobahntrasse liegen wird.

Außerdem sollte man als Grundstückskäufer immer sehr kritisch hinterfragen, ob es auf einem Grundstück bekannte Altlasten gibt (z.B. Munitionsfunde in der Vergangenheit) bzw. wie es mit Auflagen von Städten und Gemeinden aussieht. Darf überhaupt gebaut werden? Kann das Grundstück erschlossen werden? Welche Rechte behält sich die Stadt für die Zukunft am Grundstück vor, welche Auflagen gibt es bei einem Kauf von Seiten der Stadt oder Gemeinde?

Sie sehen: Die Ermittlung des Grundstückspreises ist keine Einfache Sache und es gibt viel zu beachten. Starten Sie daher gleich mit der Suche nach einem geeigneten Baulandpreis über unsere Seite und holen Sie sich weitere relevante und interessante Informationen auf unseren Stadt-Seiten ein – wie z. B. für die Städte Mainz, Chemnitz, Frankfurt Oder, Augsburg oder Langenhagen.

Grundstücksverkauf über Makler?

Grundstücke lassen sich in Eigenregie verkaufen oder man kann einen Makler einschalten. Bei der Abwicklung eines Verkaufs per Makler profitiert man nicht nur davon, dass man weniger Aufwand hat. Der bessere Marktzugang und die Erfahrung des Maklers schlagen sich oft in einem besseren Verkaufspreis nieder.

Wichtig ist, dass Sie nicht gleich den erstbesten Makler engagieren. Nehmen Sie sich die Zeit und vergleichen Sie einige Maklerbüros für Ihren Grundstücksverkauf. Um Ihnen die Arbeit zu erleichtern, bieten wir Ihnen hier ein Formular zum Makler-Vergleich an. Wenn Sie einen Makler wählen, prüfen Sie den Ausbildungsgrad des Maklers (der Beruf ist nicht geschützt, am Ende kann auch jeder Laie sich als Makler anbieten) und seine Reputation im Ort, hinterfragen Sie den Kundenstamm des Maklers (wie groß ist sein Marktzugang tatsächlich) und achten Sie drauf einen Vertragsrahmen mit Ihrem Makler zu schaffen, der perfekt zu Ihrem Grundstück passt. Wichtig ist, dass es immer einen Vororttermin geben sollte und das sie sich nicht für immer an den Makler binden (es sollte eine Klausel geben, die Ihnen den Vertragsausstieg zugesteht, wenn der Makler nach einer gewissen Zeit nicht erfolgreich verkauft). Eine Provision sollte natürlich nur im Erfolgsfall fällig werden!